Augenerkrankungen bei Kindern

Dr. Rike Michels

Liebe Kinder,


leider können auch Kinder, sogar Babys bereits von Augenerkrankungen betroffen sein. Dennoch gibt es nur wenige Augenärzte, die sich auf die Betreuung von Euch spezialisiert haben. Schon im Studium habe ich mich für die Betreuung von Kindern mit Augenerkrankungen berufen gefühlt. Diesen Schwerpunkt konnte ich an verschiedenen Universitätskliniken mit hoher Spezialisierung erlernen. Zudem ergab sich für mich die einmalige Gelegenheit der spezialisierten Weiterbildung bei den Professoren McKeown und Berrocal am Bascom Palmer Eye Institute in Miami, einer der besten Augenkliniken in den USA. Zurück in Europa habe ich die Betreuung von Kindern mit Augenerkrankungen an den Universitäten Wien und Zürich fortgesetzt (Link CV). Seit nun mehreren Jahren habe ich eine Augenartzpraxis mit Schwerpunkt Kinderaugenheilkunde und Schielen im Raum Zürich.

Ich betreue Kinder mit verschiedenen angeborenen Augenerkrankungen (u.a. kindlicher grauer Star, kindlicher grüner Star, Netzhauterkrankung bei Frühgeborenen), aber auch Kinder mit Kurz- und Weitsichtigkeit und folgender Sehschwäche bzw. Schielen. Ich biete bei Schielpatienten nicht nur die Betreuung, sondern auch die notwendigen Operationen an. Es freut mich, nun auch im Westen von Zürich meine Erfahrung in der Betreuung von Kindern mit Augenerkrankungen anbieten zu können.

In meiner langjährigen Erfahrung würde ich folgende besonders relevanten Empfehlungen bei Kindern geben:

1. Augen früh beim Kinderarzt prüfen

Es ist wichtig, dass schon früh beim Kinderarzt auch die Augen angesehen und geprüft werden. Bei Auffälligkeiten sollte eine Vorstellung möglichst beim spezialisierten Augenarzt erfolgen.

2. Bei Auffälligkeiten Kontrolle beim Augenarzt

Fallen asymmetrische Hornhautreflexe oder unterschiedlich aufleuchtende Pupillen auf, ist ebenso wie bei Präferenz von gewissen Distanzen (bspw. Kinder nehmen Gegenstände sehr nah heran) eine Kontrolle beim Augenarzt angebracht.

3. Abkleben des besseren Auges

Früh im Kindesalter kann bei der Schwachsichtigkeit eines Auges, beispielsweise augrund eines Schielens, einer einseitigen Kurz- oder Weitsichtigkeit oder einer ausgeprägten Hornhautverkrümmung, viel falsch, aber auch sehr viel richtig gemacht werden. Hier ist das Abkleben des besseren Auges ganz wichtig. So kann nicht entwickelte Sehkraft gewonnen werden.

4. Rechtzeitiger Einsatz einer Brille

Weit- und Kurzsichtigkeit sowie Hornhautverkrümmung sollte rechtzeitig mit einer Brille ausgeglichen werden. Heute gibt es viele schöne Brillen, von denen Dir sicher auch eine ganz besonders gut steht. Du wirst merken, dass Du damit viel besser siehst, Kopfschmerzen behoben werden können, Dein Sehen erhalten werden kann und Du überhaupt nicht wie eine Brillenschlange aussiehst.

Ich freue mich Dich kennenzulernen.